Farrow & Ball

Das traditionelle, ländliche, englische Unternehmen „Farrow and Ball“ setzt sich von anderen Farbherstellern ab. Durch die Herstellung von Farben mittels uralter Produktionsmethoden mit natürlichen Mineralien und einem hohen Anteil an Farbpigmenten entstehen umweltfreundliche Farben, mit einem ganz besonderem Wohngefühl! Zart aufeinander abgestimmte Trendfarben ergänzen ausdrucksvolles Tapetendesign. Es entsteht ein unvergleichliches Raumklima! Keine andere Farbe hat dieses samtige reine Flair!

Über Farrow & Ball: Eine lange Geschichte

Das traditionelle Unternehmen blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück, die im Jahr 1946 im kleinen englischen Dorset begann. Die Grafschaft Dorset findet sich im Südwesten Englands und bietet heute Platz für um die 750.000 Bewohner. Bekannt ist Dorset nicht nur für Farrow & Ball, sondern auch für Tatsache, dass jene Grafschaft den höchsten Anteil an älteren Personen aller Grafschaften Großbritanniens aufweist.

Die Gründer John Farrow und Richard Ball geben dem Unternehmen auch heute noch seinen unverwechselbaren Namen. Farrow und Ball begegneten sich damals das erste Mal bei ihrer Arbeit in einer Tongrube und kamen gemeinsam auf die Idee, ihre erste Fabrik in Dorset zu errichten. Das lag vor allem auch an John Farrow, der als der federführende Spezialist in Sachen Farben galt. In dieser Fabrik produzierten sie selbst eigene Farbe, die sich dann gewinnbringend an den Mann bringen zu versuchten. Schon schnell konnten die beiden Gründer erste Erfolge feiern. In den 50er Jahren blickten die beiden auf ein erstaunliches Portfolio verschiedenster Kunden. Nicht nur einzelne, eher unbekannte Kunden hatten Farbe bei ihnen bestellt, sondern auch große Namen waren hier schnell zu finden. So hatten Farrow und Ball durch ihr unternehmerisches Geschick Verträge mit Ford Motor Cars in Liverpool und Raleigh Fahrräder an Land gezogen. Die beiden waren für die Belieferung dieser Unternehmen mit Farbe zuständig. Auch nach außen hin prahlt man mit solchen Kunden im Unternehmen gerne.

Vereinigtes Königreich unter den Kunden

Besonders auf einen Kunden waren die beiden Geschäftsführer des Unternehmens, die privat auch befreundet waren, ganz besonders stolz. So nutze sogar die Admiralität und das Kriegsministerium Großbritanniens die Dienste von Farrow & Ball. Der Grund, warum auch große und prestigeträchtige Kunden Farrow & Ball beauftragten, war eigentlich recht offensichtlich. Im Vergleich zu anderen, konkurrierenden Unternehmen in der Farbbranche ging man nicht den Weg der Kostenreduzierung. Andere Unternehmen nutzten billige Acrylfarben, die einen hohen Kunststoffanteil besaßen, dafür aber eine geringere Qualität aufwiesen. Das Traditionsunternehmen aus dem englischen Dorset zeigte aber Widerstand und blieb bei altbewährter Rezeptur mit natürlichen Zutaten. Dadurch sei laut eigener Aussage von F&B die unverkennbare und intensive Farbtiefe möglich. Gerade für Leute und Unternehmen, die etwas auf sich hielten und deshalb hochwertige Farbe nutzen wollten, war das Angebot von Farrow & Ball genau richtig.

Brand zerstört einstige Fabrik

John Farrow und Richard Ball waren selbst Ende der 1960er Jahre leider immer weniger beteiligt. Sie verkauften es letztendlich an das von Norman Chappell geführte Unternehmen Unternehmen Bakers. Kennern und guten Malermeistern wird der Begriff „Chappell Green“ sicherlich etwas sagen. Durch ein Feuer war die einstige Fabrik, die die beiden Gründer zu Beginn ihrer unternehmerischen Tätigkeiten eröffneten, nicht mehr benutzbar. Das Unternehmen übersiedelte deshalb Farrow & Ball an einen neuen Standort. In der Nähe von Wimborne findet sich heute noch immer der Unternehmenssitz.

Ein weiterer bekannter Name findet sich auch in den frühen 90er Jahren. Hier übernahm der historische und bekannte Dekorateur Tom Helme und Martin Ephson die Führung des Unternehmens. Ephson gewann vor allem als Immobilienfinanzierer an Bekanntheit. Seitdem begann man auch, das eigene Sortiment um sogenannte National Trust-Farben zu erweitern. Hier bevorzugte man vor allem die Arbeit an historischen Gebäuden im Bereich der Restaurierung.

Farrow & Ball steht für besondere Qualität

Dass Farrow & Ball mit besonderer Qualität besticht und sich dadurch von anderen Unternehmen in der Branche absetzt, haben viele Kunden schnell begriffen. Nicht nur innerhalb des vereinigten Königreichs, sondern auch weltweit fanden sich immer und immer wieder neue Interessenten. Fragte man jene Kunden, warum sie sich für die Dienste von Farrow & Ball entschieden hatten, war vor allem die Qualität und Einzigartigkeit der Produkte an erster Stelle der Antworten. Farrow & Ball setzte sich durch das besondere Augenmerk auf das Detail, die hochwertigen und natürlichen Zutaten und die Handarbeit ebenso von der Konkurrenz deutlich ab. Dass dabei die Preise etwas höher ausfallen können als bei anderen Unternehmen in der Branche war es vielen Menschen jedoch wert.

Anfangs nur aus hochwertiger Wandfarbe bestehend, wurde das Sortiment jedoch mit dem steigenden Erfolg der Traditionsmarke stetig erweitert. Nicht nur aus immer mehr verschiedenen Arten der Farbe, sondern auch aus Tapeten konnte man sich irgendwann als Kunde entscheiden. Dabei vergaß man aber keineswegs die Unternehmensgeschichte und eigene Philosophie. So werden Tapeten eigentlich mit Tinte hergestellt, wovon Farrow & Ball jedoch Abstand nimmt. Hier druckt man mit den eigenen traditionellen und wasserbasierten Farbe. Das macht sich durch ein wirklich perfektes Ergebnis bezahlt. Bei den vielen verschiedenen erhältlichen Mustern im Angebot von Farrow & Ball, die aus der ganzen Welt inspiriert sind, ist ein besonderes Verfahren auch ein Muss. So gehören sogar hochwertige Damast-Designs zum Portfolio der Traditionsmarke aus dem Südwesten Englands.

Weltweiter Ruhm unter guten Malermeistern

Grund genug, um die Arbeit von Farrow & Ball in die weite Welt zu tragen. So können sich begeisterte Malermeister in großen Städten weltweit von der Qualität und dem ansprechenden Design hautnah überzeugen lassen. So gibt derzeit über vierzig Showrooms, in denen die Produkte der Marke ausgestellt werden, weltweit. Dazu zählen sogar Standorte wie New York, Frankfurt und London.

Interessantes Detail, das auch für die Philosophie des Unternehmens steht: Jede einzelne Charge von Farben und Tapeten wird dennoch in einer Fabrik im Südwesten Englands produziert. Auch eine Überprüfung der Qualität findet hier noch bei jeder Produktion vor der Abfüllung statt. Nur so ist die unvergleichbare Qualität der Produkte aus dem Hause Farrow & Ball gewährleistet.

Auch die Malermeister in Düsseldorf Gerresheim nutzen Farrow & Ball

Auf einem der oben sichtbaren Fotos werden es unsere treuen Kunden bereits entdeckt haben: Auch die Malermeister aus Düsseldorf Gerresheim haben Erfahrungen mit Farbe und Tapeten der bekannten Marke Farrow & Ball. Unseren Mitarbeiter Heinz Ellrott kann man auf den Fotos direkt in Aktion sehen, wie er Produkte aus dem englischen Hause benutzt. Vor allem unseren ökologischen Anspruch erfüllt Farrow & Ball.

Über unsere Daten auf der Kontaktseite können auch Sie sich individuell von uns beraten lassen. Vielleicht findet sich in Zukunft auch in Ihrem Zuhause ein Stück der englischen Unternehmensgeschichte.